Eine Stadt mit acht Ortsteilen

Jede Gemeinde hat ihren eigenen Charakter

Bei der Gebietsreform 1974 wurden einige der umliegenden – und bis dahin selbstständigen – Gemeinden der Stadt Bückeburg zugeordnet. Heute hat die Stadt acht Ortsteile: Achum, Bergdorf, Cammer, Evesen, Meinsen-Warber, Müsingen, Rusbend und Scheie. Alle Ortsteile verfügen über ein lebendiges Vereinsleben und einen eigenen Charakter. So sprechen zum Beispiel die „Cammeruner“ ein anders gefärbtes Plattdeutsch als die „Warberaner“. weiterlesen